Header Hochwasserschutz

Unwetterwarnungen

  Unwetterkarte vom DWD

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Wetter in Wächtersbach


Vorbeugen

Hochwassereinsatzpläne

Bei einem Hochwasser existiert eine Vielzahl an Einflussfaktoren, die nicht vorhergesehen werden kann, aber durch eine Reduzierung dieser Unwägbarkeiten auf ein Minimum und eine gezielte Bereitstellung maßgeblicher Informationen, kann eine optimale Maßnahmenausführung gewährleistet werden. Gerade durch das Zusammenspiel so komplexer Faktoren ist es von ganz besonderer Bedeutung, die Fülle an Informationen einzuholen, bevor sie tatsächlich benötigt wird. Viele Entscheidungen können nur ad-hoc getroffen werden, doch gerade grundlegende Elemente wie die Auswahl einer Verteidigungsstrategie können bereits vor dem eigentlichen Hochwasserereignis getroffen werden. Dies bedeutet, dass im Ernstfall auf vorbereitete Entscheidungen zurückgegriffen werden kann, welche zuvor in einem Findungsprozess ausführlich durchdacht wurden.

Hochwassereinsatzpläne (HEP) sind die planmäßige und einsatztaugliche Darstellung aller, während eines Hochwasserereignisses relevanter Daten, Einsatztaktiken und Einsatzmaßnahmen, auf Basis der vorhergegenenden Planung. Dazu zählen erforderliche Einsatzkräfte und Mittel des Katastrophenschutzes sowie technische Hochwasserschutzmaßnahmen für den Praktiker an der Einsatzstelle. Weiterhin liefern Hochwassereinsatzpläne die Vorgaben einer Einsatzstellensystematik durch Planhierarchien und fachübergreifende Bezeichnungen zur Gewährleistung einer umfassenden Gesamtübersicht.

Wir ermitteln wasserwirtschaftliche Daten oder bereiten das vorhandene Material so auf, dass dies Feuerwehr und Katastrophenschutz schon beim nächsten Hochwasser in einsatztauglicher Form zur Verfügung steht selbstverständlich auch an kleinen Gewässern ohne Pegel und Vorwarneinrichtungen.

Unsere Hochwassereinsatzpläne für Feuerwehr und Katastrophenschutz gewährleisten einen raschen Einsatzerfolg, reibungslose Kommunikation, optimierte Verwendung von Mitteln und Einsatzkräften und als Nebeneffekt eine Minimierung der Einsatzkosten.

Die Umsetzung der Hochwassereinsatzpläne ist nicht auf Städte und Gemeinden beschränkt, da die zuvor beschriebenen Vorteile auch für komplexe technische Anlagen von großem Interesse sind. Eine maßgeschneiderte Lösung für jeden Einsatzbereich kann für die Erstellung der HEP dadurch gewährleistet werden, dass Städte, Gemeinden, Feuerwehren, Anlagenbetreiber etc. involviert werden. So wird gewährleistet, dass neben dem hydraulischen Know-how auch Ortskenntnisse in die Planungen eingehen.

Ein großer Vorteil von Hochwassereinsatzplänen besteht darin, dass die umfangreichen Informationen, sowohl für professionelle Einsatzkräfte, als auch für Hilfskräfte ersichtlich sind. Mit solch gut vorbereiteten Unterlagen lässt sich das bestmögliche Ergebnis auch aus einem ehrenamtlichen Einsatz vieler Helfer erzielen. Diese Helfer haben ein Anrecht darauf, dass ihre Leistung möglichst optimal eingesetzt wird, was durch eine professionelle Vorbereitung bei unserem System der Hochwassereinsatzpläne stets gewährleistet wird.

Muster Hochwassereinsatzplan Muster Hochwassereinsatzplan

Fragen und Antworten zu Hochwassereinsatzplänen

Rentiert sich ein Hochwassereinsatzplan?
Ja. Hierbei muss berücksichtigt werden, dass die Kosten für einen Hochwassereinsatz nicht gering sind. Das eingesetzte Material muss gekauft und entsorgt werden, die Helfer und deren Betriebe haben Anspruch auf Lohnersatz. Zwar werden die Kosten oft gar nicht genau ermittelt und nicht öffentlich bekannt - und vieles wird ja freiwillig und ohne Kostenberechnung geleistet. Durch Hochwassereinsatzpläne wird aber schon der nächste Einsatz wesentlich effektiver. Und die Einsatzkosten sinken drastisch. Schon ein einziges größeres Hochwasser kann die Kosten für die Erstellung von Einsatzplänen allein durch ersparte Einsatzkosten aufheben.

Dass durch den Nutzen des Hochwassereinsatzplanes Schäden vermieden werden, muss in die Betrachtung der Wirtschaftlichkeit also gar nicht einfließen.

Wer soll das bezahlen, in Zeiten knapper kommunaler Kassen?
Erstellen lassen muss diese Pläne die Stelle, die für den Hochwasserschutz zuständig ist. Derjenige, der die baulichen Maßnahmen des Hochwasserschutzes finanziert, sollte auch die Einsatzpläne finanzieren. Zum einen sind dort die Fachdaten vorhanden, zum anderen ist der Hochwassereinsatzplan die logische Fortführung und Ergänzung des baulichen Hochwasserschutzes und Rückkopplungen sind erwünscht und erforderlich.

Die Aufstellung von "Alarm- und Einsatzplänen" ist übrigens eine Forderung, die in vielen Normen und Fachregeln der Wasserwirtschaft enthalten ist. Auch aus den Brandschutzgesetzen ergibt sich die Verpflichtung von Anlagenbetrieben, für von ihren Anlagen ausgehende Gefährdungen Gefahrenabwehrpläne zu erstellen. Es besteht also eigentlich eine Verpflichtung solche Pläne zu erstellen.

Wer muss daran mitarbeiten?
Alle, die auch im Einsatz beteiligt sind. Betreiber von Anlagen,  Wasserwirtschaftsverwaltung, Kommunen, Feuerwehr, Katastrophenschutz.

Welche Voraussetzungen sind erforderlich, um diese Pläne erstellen zu können?
Der Ersteller muss fundierte wasserwirtschaftliche Kenntnisse haben und die hydrologischen, hydraulischen und hydrogeologischen Verhältnisse beurteilen können.

Ferner muss er fundierte Kenntnisse aus dem Katastrophenschutz bzw. den Fachorganisationen besitzen und es sollten die entsprechenden Ausbildungen und Erfahrungen in der Stabsarbeit vorhanden sein.

Unabdingbar wird auch die praktische Erfahrung in der Einsatzleitung von Hochwassergroßschadenslagen sein. Diese Kombination von Qualifikationen ist sehr selten. Wir freuen uns, Ihnen diese anbieten zu können.

Dammbau

HochwasserschutzWenn potentielle Hochwasserschutzmaßnahmen gesucht werden, denken viele Menschen sofort an Dammbauwerke. Zwar gibt es viele verschiedene Arten von Dämmen, aber die Grundidee, Wasser vom Einströmen in ein Gebiet abzuhalten, ist immer die Selbe. Was auf den ersten Blick so einfach erscheint ist allerdings eine sehr komplexe Aufgabe. Die Anforderungen an Dammbauwerke sind sehr umfangreich, um auch im Katastrophenfall Schutz zu bieten und nicht selbst eine Gefahr darzustellen. Die für Planung und Errichtung maßgebliche DIN 19700 beinhaltet mannigfaltige Auflagen für die verschiedensten Dammkonstruktionen.

Mit kostenoptimierten Planungen und innovativen Ideen konnten die Lotz AG Ingenieure Ihre Auftraggeber überzeugen.

 

Dammbau Dammbau Dammbau Dammbau