Header Hochwasserschutz

Unwetterwarnungen

  Unwetterkarte vom DWD

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Wetter in Wächtersbach


2D-Simulation

Das Fließverhalten eines Gewässers basiert auf einigen Faktoren, welche sich über einen längeren Zeitraum betrachtet nur geringfügig verändern; als Beispiele hierfür seien Geländeneigung sowie Oberflächenrauigkeit genannt. Aufgrund dieser quasi-statischen Faktoren lässt sich eine rechnergestützte Simulation des Fließverhaltens von Gewässern trotz immenser Datenmengen mit einem aktuellen Hochleistungsrechner bewerkstelligen. Dabei kann nicht nur das Fließverhalten im Normalwasserfall nachgestellt werden, sondern auch die Auswirkungen eines Hochwassers auf das betroffene Areal betrachtet werden. Die Möglichkeiten für den Einsatz hydrodynamischer 2d-Simulationsmodelle sind dabei äußerst Vielfältig, so lassen sich beispielsweise potentielle Hochwasserereignisse simulieren, um eine Gefährdungsabschätzung vornehmen zu können. Weiterhin dienen solche Simulationsmodelle vor allem auch der Ermittlung von Wassertiefen und Fließgeschwindigkeiten im Hochwasserfall, sowie zur Untersuchung und Darstellung von Fließwegen.

Auf diese Weise lassen sich die drei Säulen des Hochwasserschutzes: baulicher Hochwasserschutz, operativer Hochwasserschutz und Objektschutz, optimal planen und die Effektivität der geplanten Schutzmaßnahmen nachweisen.

Bereits für viele Städte und Gemeinden durften die Lotz AG Ingenieure erfolgreich Simulationsmodelle erstellen und auf Grundlage der Berechnungsergebnisse Hochwasserschutzmaßnahmen planen und umsetzen. Eine optimale Nutzung sämtlicher Vorteile der hydrodynamischen 2d-Abflusssimulation bieten auch die von der Lotz AG entwickelten Hochwassereinsatzpläne.

Durch eine stetige Verbesserung der Datengrundlagen, wie Höhendaten aus Laserscan-Befliegungen, gelingt es Simulationsmodelle immer exakter und durch die Verbesserung der Leistungsfähigkeit der eingesetzten Hochleistungsrechner den Detailierungsgrad herauf bzw. die Simulationsgeschwindigkeit herabzusetzen. Dies sorgt auch in Zukunft dafür, dass durch eine detaillierte Planungsgrundlage optimaler Hochwasserschutz betrieben werden kann.

2D-Simulation